Vegan unterwegs im MoschMosch

Das MoschMosch bietet einige vegane Gerichte an, die auch als solche mit einem V markiert sind. Inzwischen ist die japanische Nudelbar mit der puristischen Einrichtung an elf Standorten in Deutschland vertreten (Bonn, Darmstadt, Düsseldorf, 5 x in Frankfurt, Heidelberg, Mainz und Wiesbaden).

MoschMosch

Wir haben diesmal gewählt: als Vorspeise (1)Edamame (grüne Sojabohnen), (5)Gyoza mit Gemüsefüllung (japanische Teigtaschen) und (2)Miso-Suppe.
Als Hauptgericht gab es (4)Yakiudon (gebratene Udonnudeln mit saisonalem Gemüse und Teriyaki-Sauce, Röstzwiebeln, Sellerie, Shiitake-Pilzen und als Extra Tofu) und (3)Jippi Jasai (gegrilltes, saisonales Gemüse in würziger, hausgemachter, japanischer Sauce mit Erdnüssen). Der Reis hierzu muss allerdings extra bestellt werden.

Insgesamt wird im MoschMosch immer frisch, lecker und leicht gekocht, die Edamame waren heute etwas zu lange erhitzt worden, sodass sich die Schale beim Knabbern schon auflöste. Ansonsten war die Qualität aber wie immer gut, wir kommen bestimmt bald wieder. www.moschmosch.com

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.