Veganuccis 7 Fragen an Stina Spiegelberg

Wir stellen regelmäßig inspirierenden Veganerinnen und Veganern 7 Fragen zum veganen Lifestyle.


Heute: Stina Spiegelberg, Küchenfee, Food Bloggerin und Autorin des kürzlich erschienenen Buches „Vegan X-mas – Vegane Plätzchen für Winter & Weihnachten“. 

FotointerviewStina

Veganucci: Liebe Stina, Seit wann lebst Du vegan und wie bist Du zu Deinem Back-Blog Veganpassion gekommen?
Stina Spiegelberg: Ich war lange Zeit Vegetarierin. Nachdem mein Freund 2008 auch Vegetarier wurde haben wir uns mit den Themen Umwelt- und Tierschutz wieder etwas näher befasst und wollten konsequent pflanzlich, das heißt vegan leben. Über die kulinarische Ebene habe ich immer nur Zuspruch und Begeisterung erfahren, wenn ich beispielsweise Muffins auf eine Party mitgebracht habe. Alle haben sich für das Rezept interessiert und im Genuss geschwelgt, da fing ich an mit Bloggen. Ich dachte, wenn die Rezepte Freunden und Bekannten schmecken, dann muss ich sie mit mehr Leuten teilen. Ich fand damals wenig vegane Rezepte, die mich auch optisch überzeugt haben. Also wollte ich zu jedem Rezept ein ästhetisch ansprechendes Bild zeigen, das Lust auf mehr macht. Ohne Bild komme ich einfach nicht in die Stimmung etwas zu backen. 🙂
Und wer hätte gedacht, dass die Nachfrage nach veganen Rezepten so groß ist?! Inzwischen habe ich 500 Rezepte auf meiner Seite und ich kann einfach nicht aufhören 🙂

Veganucci: Kürzlich ist Dein neues Buch „Vegan X-mas“ erschienen. Wovon hast Du Dich für Deine Weihnachtsrezepte inspirieren lassen und was liebst Du an Weihnachten ganz besonders?
Stina Spiegelberg: Weihnachten ist für mich mit die schönste Jahreszeit. Nicht weil es eisig kalt ist, aber weil ich mich nicht schämen muss mit schokoverschmiertem Mund erwischt zu werden oder mit den Fingern im Teig die Post entgegen zu nehmen. Die vielen Gewürze, die tollen Aromen, an Weihnachten kann man davon einfach nicht genug bekommen. Bisher habe ich meine liebsten Weihnachtsrezepte gut unter Verschluss gehalten – in einer kleinen Box versteckte sich ein Zettelchaos. Nun steht alles geordnet in meinem Buch „Vegan X-mas“. Alle Rezepte die ich liebe. Inspiriert haben mich mit Sicherheit die Klassiker, wie Vanillekipferl und Lebkuchen, aber ich habe jedem Klassiker auch noch eine Abwandlung hinzugefügt. So kann man ausprobieren und es wird nie langweilig. Außerdem enthält das Buch ein Kapitel „Einmal um die Welt“ in dem ich meine liebsten Weihnachtsrezepte aus aller Welt backe. Die französische Bûche de Noël ist dabei einer meiner Favoriten.

Mit dem Plätzchenbackbuch habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt, den ich jedes Jahr erneut aus dem Schrank holen werde. Lieblingsrezepte bleiben eben Lieblingsrezepte.

Veganucci: Umluft oder Ober- und Unterhitze. Die ewige Frage beim Backen. Was empfiehlst Du als Backexpertin?
Stina Spiegelberg: Ich verwende beides. Umluft ist für Teige geeignet, die locker und saftig sind, wie beispielsweise Muffins, Kuchen & Co. Für alles was knusprig werden soll verwende ich Ober-/Unterhitze, so auch für die meisten Plätzchen in der Weihnachtsbäckerei. Wer zuhause nur eine Backart im Ofen hat, kann diese notgedrungen auch ineinander umwandeln. Umluft immer ca. 20 °C höher einstellen als die Ober-/Unterhitze.

Veganucci: Auf welche 3 veganen Produkte könntest Du nicht mehr verzichten?
Stina Spiegelberg: Ich bin kein Fan von Ersatzprodukten, Körner und Gewürze hingegen entdeckte ich immer gerne neu. Ich würde sagen Dinkelmehl, Rote Bete und Kokosblütenzucker.

Veganucci: Backen ist ja meistens auch mit vielen Kalorien verbunden. Wie schaffst Du es, bei all den zuckersüßen Verführungen nicht immer über die Stränge zu schlagen?
Stina Spiegelberg: Zurückhaltung ist vor allem beim Essen nicht meine Stärke. Aber so viel wie ich backe kann ich unmöglich alles selber essen und es freut mich beim Verschenken ein Lächeln auf den Gesichtern zu sehen. Meine Arbeit repräsentiert nur einen Teil meiner ausgewogenen Ernährung. Natürlich esse ich nicht ausschließlich süß 🙂 Und ich treibe gerne Sport, Laufen und Yoga gehören zu meinen liebsten Freizeitbeschäftigungen. So hat sich auch die wundervolle Zusammenarbeit mit Sandra (Yogalehrerin) im Seminar „Yoga und Vegan genießen“ für 2015 ergeben.

Veganucci: Du bietest inzwischen auch vegane Luxus-Torten im französischen Design sowie Cupcakes und Gebäck für Hochzeiten und andere Feste an. Wie sieht bei Dir die Planung für eine vegane Hochzeitstorte aus?
Stina Spiegelberg: Das Hochzeitspaar kommt für einen Probiertermin meist 6-9 Monate vor der Hochzeit zu mir. Sie können verschiedene Torten verkosten und wir gestalten gemeinsam das Aussehen ihrer Traumtorte. Es macht immer sehr viel Freude das Design nach den persönlichen Vorstellungen von Braut und Bräutigam zu konzipieren. So wird jede Torte einzigartig und perfekt für den schönsten Tag.

Veganucci: Verrätst Du uns zum Schluss noch eins Deiner Lieblingsrezepte?
Stina Spiegelberg: Für die Weihnachtszeit gehören die Lebkuchenbrownies aus „Vegan X-mas“ zu meinen Lieblingen. Sie sind so saftig schokoladig und duften traumhaft nach Weihnachten.
Oh da fällt mir ein ich habe noch Schokokekse da… wir sehen uns!

Liebe Stina, vielen Dank für das Interview!

Hier gibt’s ein paar der weihnachtlichen Rezepte aus dem Buch Vegan X-mas. Und hier geht’s zu unserer Buchvorstellung.

Vegan X-mas ist im Fackelträger Verlag erschienen und für 19,95 € erhältlich.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.