7 Fragen an Franziska Schmid von Veggie Love

Wir stellen regelmäßig bekannten Veganerinnen und Veganern 7 Fragen zum veganen Lifestyle – Heute: Franziska Schmid von Veggie Love, Bloggerin und Autorin des kürzlich erschienenen Buches „7 Tage grün – Grüne Smoothies und Rohkost“.

Veganucci: Seit wann lebst Du vegan und was gefällt Dir am meisten an der veganen Lebensweise?
Franziska Schmid: Ich lebe seit Januar 2008 vegan, nun also genau sechs Jahre. Ich liebe es, vegan zu leben und kann mir nichts anderes vorstellen – Verzicht habe ich keine Sekunde lang gespürt. Das ist auch, was mir am meisten gefällt: für mich ist es kein Verzicht und der Umwelt, meiner Gesundheit und den Tieren kommt es zugute.

VeggieLoveInterview

Veganucci: Dein erstes Buch „7 Tage grün – Grüne Smoothies und Rohkost“ ist vor kurzem erschienen. Was erwartet Deine Leser darin?
Franziska Schmid: Das Buch richtet sich vorwiegend an Leser, die sich bisher gar nicht oder wenig mit dem Thema grüne Smoothies beschäftigt haben. Es bietet eine ausführliche Einführung ins Thema, beschreibt was grüne Smoothies überhaupt sind, wofür sie gut und warum sie so toll sind. Darüber hinaus sind im Buch eine Einleitung und Rezepte für sieben grüne Tage enthalten, auch an herzhaftere grüne Smoothies sowie Salate wurde gedacht – die Woche soll ja nicht langweilig werden. Das Ziel des Buches ist, Lust auf grüne Smoothies zu machen – bisher haben mir das auch viele Leser bestätigt – und den Leser eine Woche lang beim Detoxen zu begleiten. Und auch Profis in Sachen grüne Smoothies können im Buch vielleicht noch das ein oder andere neue erfahren.

Veganucci: Was hat sich gesundheitlich oder auch sonst für Dich verbessert, seitdem Du grüne Smoothies trinkst?
Franziska Schmid: Wenn mein Tag mit einem grünen Smoothie beginnt, fühle ich mich fit für den Tag und bin meist auch besser gelaunt. Durch die vegane Ernährung hat sich bei mir schon sehr viel verändert, vom Verschwinden von Allergien bis hin weniger bis sehr selten krank werden – mit den grünen Smoothies wurde mein Hautbild aber noch mal etwas besser. Ich merke eher, wenn ich weniger oder keine grünen Smoothies trinke, dann fehlt mir der Energiekick und der gesunde Start in den Tag.

Veganucci: Wie sehen Deine Mahlzeiten an einem normalen Tag aus?
Franziska Schmid: Mein Tag beginnt meist mit einem großen grünen Smoothie – derzeit am liebsten mit Mangold oder Spinat, Orange, Banane und Kokoswasser sowie Matcha und Maca. Bei meinem Büro um die Ecke ist ein Bioladen, der mittags sehr leckeres Essen anbietet, dort esse ich sehr oft – heute gab es zum Beispiel Zucchinigemüse mit Couscous, Kraut- und Karottensalat. Abends esse ich oft Hummus mit Gemüse, Miso Suppe, Risotto oder Süßkartoffeln und/oder Kürbis. Entweder in Kokosmilch gekocht und dazu Reis oder im Ofen gebacken. Vor allem im Winter kommt meist jede Menge Knoblauch und Ingwer in den Kochtopf – das schmeckt gut und hält gesund.

Veganucci: Was ist Dein veganer Hotspot/ Lieblingsrestaurant?
Franziska Schmid: Gerade in Berlin ist die Auswahl riesig und die Entscheidung nicht einfach. Mein Lieblingsrestaurant in Berlin ist das Cookies Cream, in dem vegetarisch und auf Wunsch vegan gekocht wird. Ein Besuch im Yam Vegan Deli darf bei keinem meiner Besuche in München fehlen.

Veganucci: Welches Kochbuch hattest du zuletzt in der Hand?
Franziska Schmid: Auf meinem Schreibtisch liegt ein sehr hoher Stapel mit Kochbüchern – da habe ich gestern „Vegane Superfoods“ von Surdham Göb raus gezogen und zur Inspiration darin geblättert.

Veganucci: In Deinem Blog Veggie Love schreibst Du über grünen & nachhaltigen Lebensstil. Verrate uns Deine neuesten Entdeckungen in Sachen vegane Kosmetik und faire Modelabels.
Franziska Schmid: Mitte Januar war Fashion Week in Berlin, dort habe ich das Öko-Label Nurmi aus Finnland ganz fest ins Herz geschlossen – auch wenn das Label nicht explizit vegan ist, sind derzeit alle Kleidungsstücke ohne tierliche Materialien. Zudem mag ich den reduzierten und coolen Stil der Marke. Bei Kosmetik habe ich nun eine Weile mit veganen und naturkosmetischen Deos experimentiert – meine Favoriten sind eindeutig die Produkte der Marken Schmidt’s und Soapwalla.

Liebe Franziska, vielen Dank für das Interview!

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.