Veganer Haselnusskuchen

Veganer Haselnusskuchen mit Schokoladenguss – saftig, lecker , einfach und gelingsicher!

Rezept für eine Kastenform, ergibt etwa 14 Stück. Der Kuchen ist einfriergeeignet (falls denn was übrig bleiben sollte 🙂 )

haselnusskuchen

Für den Teig:
250 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
100 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
150 g Zucker
250 ml ungesüßte Sojamilch
100 g gemahlene Haselnüsse
75 g gehackte Haselnüsse
Für den Guss:
100 g vegane Zartbitterkuvertüre oder Schokolade
25 g gehackte Haselnüsse

Die Kastenform mit etwas Speiseöl einfetten und mehlen, Backofen vorheizen. Heißluft auf 160°C, Ober- und Unterhitze auf 180°C.

Für den Teig: In einer Rührschüssel Mehl und Backpulver mischen, alle übrigen Zutaten hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät gut verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Dann den Teig in die Kastenform einfüllen und auf dem Rost in den Backofen (mittlere Schiene) schieben. Nach 15 Min. den Kuchen längs mit einem Messer etwa 1 cm tief einschneiden und weitere 45 Min. backen (die Gesamtbackzeit beträgt etwa 60 Min).
Den Kuchen etwa 10 Min. in der Form stehen lassen, dann herauslösen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Für den Guss:
Die Zartbitterkuvertüre in kleine Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen lassen. Wir haben die Kuvertüre von Vivani genommen, die ist lecker, bio, fair trade und vegan. Außerdem lässt sie sich einfach in Stücke zerkleinern da sie wie eine Schokoladentafel geformt ist. Den Kuchen damit gleichmäßig überziehen und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen.

Gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken!!!

13 Antworten
  1. Mareike E. says:

    Der Kuchen war einfach super!!! Habe ihn gestern für unseren Besuch gebacken und er war in kürzester Zeit weggeputzt. Danke für das leckere Rezept!

    Antworten
  2. Julia says:

    Dieser Kuchen ist wirklich fein, ich backe ihn regelmäßig. So lecker! Ich habe ihn mit Haselnussöl statt Raps- oder Sonnenblumenöl probiert, war noch intensiver.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.