Vegan beim Äthiopier

Düsseldorf vegan: Im „Okra“ in Düsseldorf kann man köstlich vegan essen.

Das gemütliche äthiopische Restaurant ist zwar (leider!) recht fleischlastig, bietet gleichzeitig aber auch sieben vegane Gerichte an. Diese sind unter „Vegetarische Gerichte“ verzeichnet, sind aber vegan. Der Inhaber erklärte uns auf unsere Nachfrage, dass bei ihnen vegetarische Speisen sowieso ohne Milch und Eier zubereitet würden und daher vegan seien.

Okra

Wir müssen gestehen, dass wir bisher nur die vegane „Beyayinetu-Probierplatte“ (verschiedene Spezialitäten mit Ingera und Salat) getestet haben, da wir diese sooo lecker finden, dass wir uns bei jedem Besuch erneut für die gleiche entscheiden.
Die Probierplatte besteht aus zwei großen Ingera-Fladen und verschiedenen köstlichen Ragout-ähnlichen Spezialitäten. Die Ingera-Fladen werden aus Teffmehl gemacht, sind aber von der Konsistenz nicht wie Brot sondern eher wie Crêpes. Es wird kein Besteck gereicht, sondern mit den Fingern gegessen – man reißt Stücke vom Ingera ab und nimmt sich damit eine mundgerechte Portion des Ragouts. Wer es gern herzhaft mag, der wird die Probierplatte lieben!

Das Okra befindet sich auf der Ackerstr. 119 in Düsseldorf-Flingern. Da es hier immer schnell voll werden kann ist eine Reservierung empfehlenswert. Die Speisen können übrigens auch zum Mitnehmen bestellt werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.