Rezept: Veganer Rhabarberkuchen

Diesen leckeren veganen Rhabarberkuchen hat uns unsere liebe Nichte bei unserem letzten Besuch gebacken – er war so lecker, dass ich mir das Rezept direkt stibitzt habe um es mit Euch zu teilen:

 

 

Zutaten:

Für den Teig:

250 g Mehl
120 g Zucker
200 ml Sojamilch (oder Hafermilch)
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Weinsteinback­pul­ver
120 g Sonnenblumenöl


Für den Belag:

650 g Rhabarber
60 g brauner Zucker

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teil einfach alle in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Dann den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Achtung: Der Rhabarber sollte trocken sein, da der Kuchen sonst zu weich wird. Die Rhabarberstücke mit dem braunen Zucker vermischen und 3-5 Minuten ziehen lassen (nicht länger, da der Rhabarber sonst wässrig und der Kuchen zu weich wird). Den Teig in eine runde Backform (24 cm) geben und die Rhabarber-Zuckermischung gleichmäßig darauf verteilen. Im Backofen auf dem mittleren Rost bei 190 Grad ca. 55 Min. backen. Wer den Kuchen süßer haben möchte, streut vor dem Servieren noch etwas braunen Zucker darüber.

2 Antworten
  1. EssayHilfe says:

    Hmmmm
    Sehr interessant. Bis jetzt habe ich immer gedacht, dass der Rhabarber nur in herzhafte Speisen verwenden wurde. Doch passt er noch für Nachspeisen!
    Noch ein cooles veganes Rezept mit Rhabarber! Danke schön dafür!
    LG, Sabine

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.