Rezept: Jackfruit Tikka Masala

[Werbung] Ich bin ein großer Fan der indischen Küche und früher war eins meiner Lieblingsgerichte beim Inder „Chicken Tikka Masala“. Als ich dann neulich beim Jackfruit-Bloggertreffen im Rahmen der Veggie World in Düsseldorf die köstliche Bio-Jackfruit von Jacky F. kennenlernen durfte, war mir gleich klar: Ich muss damit mein ehemaliges Lieblingsgericht veganisieren!

 

Jackfruit ist eine tropische Frucht, die sich durch ihre sehr fleischähnliche Konsistenz auszeichnet und hervorragend eignet, um klassische Fleischgerichte vegan zuzubereiten. Außerdem ist sie soja- und glutenfrei. Die Jackfruit Produkte von Jacky F. sind schonend verarbeitet und bestehen im Unterschied zu den Früchten aus konventionellem Anbau aus besten Bio-Zutaten ohne den Zusatz von künstlichen Aromen, Konservierungs- und Zusatzstoffen. Die sympathische Gründerin Julia kennt die Farmer und Produzenten aus ihrer Zeit in Sri Lanka und sorgt dadurch für eine transparente und faire Lieferkette – ganzheitliches Denken und Nachhaltigkeit wird auf jeder Stufe der Lieferkette gelebt.

Ich hoffe, meine indische Kreation schmeckt Euch genauso gut wie mir! Die Gewürze findet Ihr übrigens im Asia-Shop oder online.

Jackfruit Tikka Masala

Zutaten für 2-3 Personen:

1 Dose Bio-Jackfruit von Jacky F.
3 TL pflanzliches Öl
1 große Zwiebel, gehackt
5 Knoblauchzehen, gehackt
1 TL Garam Masala
1/2 TL Paprikapulver
1 gute Prise Asant (für eine glutenfreie Variante weglassen)
1 TL Korianderpulver
2 TL getrocknete Bockshornkleeblätter
1/2 TL Kurkumapulver
4 Tomaten, geschält
1 Stück Ingwer (ca. 3 cm), geschält und gehackt
1/2 TL rote Chiliflocken oder eine scharfe Chili
1 gestrichener TL Salz
125 g Sojajoghurt
50 ml Reismilch
frisches Koriandergrün zum Garnieren

Basmatireis als Beilage

Zubereitung:

Die Jackfruit abgießen, mit Wasser abspülen und mit der Hand ausdrücken. Mit einer Gabel in Stücke ziehen/zerdrücken und in einer kleinen Pfanne in 1 TL Öl ca. 5 Min. goldbraun anbraten. Beiseitestellen.

Das restliche Öl (2 TL) in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch ca. 5 Min. darin goldbraun dünsten. Nun das Paprikapulver, Garam Masala, Korianderpulver, Asant, Kurkuma und die Bockshornkleeblätter untermischen und ein paar Minuten weiter dünsten.

Den Ingwer, die Chiliflocken und die geschälten Tomaten mit dem Mixer pürieren und mit zu den Zwiebeln und den Gewürzen in die Pfanne einrühren. Bei mittlerer Hitze und gelegentlichem Umrühren ca. 15 Min. köcheln lassen, bis das Ganze etwas andickt.

Nun die angebratene Jackfruit, den Joghurt und die Reismilch unterrühren und zugedeckt ca. weitere 10-15 Min. köcheln lassen. Nochmal mit Salz abschmecken und mit gehacktem Koriander servieren. Dazu passt Basmatireis und Naan Brot. Guten Appetit!

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.