Glücklichmacher im Dezember

Von leckeren veganen Weihnachtsplätzchen, bioveganem Wein und der neuen Lippenpflege von Jean & Len – hier meine Glücklichmacher im Dezember:

 

Lippenbalsam von Jean & Len

Die berühmten Lippenbalsam-„Eier“ gibt es nun zu meiner Freude auch ohne Bienenwachs, und zwar in der veganen Version von Jean & Len – perfekt für die kalte Jahreszeit!

Die Lippenpflege gibt es in den drei zart duftenden Sorten „Strawberry Smoothie“, „Fresh Hugo“ und „Coconut Splash“. Beerenwachs, Candelillawachs, Mandelöl und Bisabolol pflegen die empfindliche Lippenhaut. Dabei verwendet Jean & Len nur natürliche Dufstoffe. Wie gewohnt sind die Produkte alle ohne Gedöns – also ohne Parabene, Silikone oder Konservierungsstoffe.

Der Lippenbalsam kostet jeweils 4,99 €. Die Sorten Fresh Hugo und Strawberry Smoothie gibt’s bei Rossmann, Coconut Splash bekommt Ihr bei Kaufland. Alle drei Sorten sind außerdem online über Jean & Len erhältlich.

Mini Spekulatius von Feingebäck Coppenrath

Auf meinem Weihnachtsteller dürfen Spekulatius-Kekse auf keinen Fall fehlen. Gut, dass es von Feingebäck Coppenrath zur Weihnachtszeit gleich drei verschiedene vegane Spekulatius-Sorten gibt: In einer kleinen mundgerechten Form laden die Mini-Spekulatius zum Genießen ein: Neben den klassischen Gewürzspekulatius gibt es die veganen Minis auch in einer knusprigen Mandel- und Schoko-Variante. Ca. 2,79 €

Veganer Bio-Wein von Sontino

Einen guten und günstigen bioveganen Alltagswein bekommt Ihr von Sontino: Die Trauben der Weine werden nach biologischen Anbau-Kriterien kultiviert und alle Sorten tragen das V-Label der Europäischen Vegetarierunion, das ein Herstellungsverfahren ohne tierische Erzeugnisse garantiert.

Die Sontino Weine gibt es in 3 halbtrockenen Sorten: als Chardonnay Weißwein, Sangiovese Rotwein und Cabernet Sauvignon Rosé. Ca. 5 € die Flasche, über den Langguth Shop erhältlich. Übrigens: Mit dem Sontino Rotwein lässt sich auch ein leckerer veganer Glühwein kochen!

Bayerische Küche vegan

Für alle die es zünftig mögen, gibt es das neue vegane Kochbuch „Bayerische Küche vegan“ aus dem riva Verlag. In dem Buch von Catharina Eidinger wird leckere bayerische Hausmannskost auf vegane Art gekocht – die Autorin zeigt uns mit über 50 bayerischen Klassikern wie man die traditionellen Gerichte ganz ohne Fleisch, Sahne oder Butter aber dafür mit gutem Wissen zubereiten kann. Es gibt Brotzeiten wie Obatzda und Brezn, Aufstriche wie vegane Tofuteewurst und Leberwurscht, verschiedene Salate, Suppen wie Leberspätzlesuppe ohne Leber, vegane Schinken-Nudeln, Seitan-Sauerbraten, Gröstl und Desserts wie Kaiserschmarrn, Rohrnudeln mit Vanillesoß oder Zwetschgenknödl. Als Zugabe gibt es noch einen kleinen kulinarischen Sprachführer für Nichtbayern 🙂

„Bayerische Küche vegan“ ist für 14,99 € im Buchhandel erhältlich.

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

Alle Jahre wieder: „Die Muppets Weihnachtsgeschichte“ von Walt Disney. Kermit, Miss Piggy und der Rest der verrückten Muppetsgang haben ihren großen Auftritt in der klassischen Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, in der der verbitterte und hartherzige Pfennigfuchser Ebenezer Scrooge von drei Geistern auf eine magische Reise durch die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft mitgenommen wird. Dabei erkennt er letztlich doch die wahre Bedeutung von Weihnachten. Mein absoluter Lieblings-Weihnachtsfilm!

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.